Vorträge

Bei den Touren-Vorbereitungen ergibt sich Material, das ich auch für Vorträge nutze.
Diese behandeln verschiedene Bereiche Norddeutschlands, seiner Geschichte und Gegenwart. Enthalten sind auch eigene Fotos und graphische Darstellungen zu den Themen. Die Vorträge sind entweder Bestandteil einer Fahrt oder werden separat angeboten. Inhalt und Dauer der Veranstaltung können vereinbart werden.


Schimmelmann
„Die Geschäfte des Grafen Schimmelmann“
(Kolonialhandel im 18. Jh.: Zucker - Sklaven - Rum.) Hervorgegangen aus der Tour Ahrensburg
sowie der Literatur zur dänischen Kolonialgeschichte,
u.a. aus Degn, Christian: Die Schimmelmanns . . .

Stichworte für weitere Themen:
Besiedlung und Eindeichung der Marschen
Geschichte der Kanäle Schleswig-Holsteins
Entwicklung der Gutswirtschaft
Landschaft Stapelholm
Kirchen in Angeln
Christianisierung des Nordens
Diverse Hamburger Themen
Düppel 1864

Erzählungen

"Die unglaubliche Walfangreise"
1784: Der Commandeur Christian Hansen nimmt uns mit auf Walfang ins Eismeer. Seine fürchterliche Geschichte ergänzt er durch Bilder und Schätze aus seiner Seekiste.

 

"Sklaven für die Karibik"
Die Fahrt mit der „Carolina“ führt Hansen 1792, dem Jahr des dänischen Sklavenhandelsverbotes, von Flensburg nach Westafrika, in die Karibik und zurück. Die Ladungen für die Teilstrecken sind Schnaps und Gewehre, Sklaven, Zucker und Rum. Die Hindernisse der Reise sowie die politischen Verhältnisse beschreibt Hansen in Wort und Bild und durch die mitgebrachten Erinnerungsstücke.

Christan Hansen

Lesungen


Allgemein zugängliche Schriften werden in einer eigenen Auswahl neu zusammengestellt. In Kombination mit Lichtbildern zeitgenössischer Darstellungen und dem Gespräch mit den Hörern ergibt sich daraus
ein lebendiges Bild der Zeit.

„Grüße von Augusta“ spiegelt das Leben der Konventualin Augusta
Gräfin zu Stolberg im Damenstift Uetersen wider. Literaturzitate und
Berichte aus der Zeit der Aufklärung werden durch Kommentare ergänzt.
Augusta
Thomas
Theater

Aus dem Stoff unserer Landesgeschichte entwickeln sich Dialoge, die den Inhalt symbolisieren und anschaulich
machen. Das ist der Grundstock für kleine Theaterspiele, in denen diese Gespräche durch Handlungen belebt werden.

„Lindau - Geschichte eines adligen Gutes“ zeigt Szenen der Familiengeschichte seit der Renaissance und findet statt am Originalschauplatz, dem Gut Lindauhof an der Schlei.

„Eichen für den König“ (ein Vier-Personen-Stück von 2012) ist
mehrfach aufgeführt und verbessert worden, wird aber wegen
des großen Aufwandes nur noch auf Vereinbarung gespielt.