Page 13 - Jahresprogramm 2019
P. 13

14
KULTURLANDSCHAFT WARDERSEE
Seit Jahrhunderten wird die Kulturlandschaft am Wardersee und am Seedorfer See von den Gütern geprägt. Wir sehen die un- terschiedliche Entwicklung von drei Gütern.
Das restaurierte Torhaus Seedorf des Hans Blome mit seinen mar- kanten Treppentürmen ist ein gut erhaltenes und prächtiges Zeug- nis der vielen Renaissance-Bauten im Land. Bei der Führung sehen wir Räume, die einst bewohnt waren und heute für diverse Zwecke der Gemeinde genutzt werden.
Rohlstorf zeigt eine lange Reihe von Besitzern, gehört heute der Familie Rantzau aus Breitenburg, die nicht hier vor Ort lebt. Das Herrenhaus von 1912 (Neobarock) ist seit 1962 Zentrum eines Internates. Die Lage direkt am See sowie die waldige Umge- bung machen die Anlage hierfür bestens geeignet; das werden wir vom Schulleiter hören. Der landwirtschaftliche Betrieb läuft parallel, wie der Verwalter uns zeigt.
Graf Rantzau auf Pronstorf erzählt die Geschichte seines Hofes: Wasserburg auf slawischer Siedlungsstätte, dann erstes Guts- haus, 1728 ersetzt durch das heutige barocke Haus. Seit Jahr- hunderten in Hand der Buchwaldts, kam das Gut 1887 an die Grafen Rantzau. Der Strukturwandel zeigt sich u.a. im Torhaus, das zum Hotel geworden ist. Jedoch besteht hier noch ein intak- tes Verhältnis zur Patronatskirche, die wir besichtigen werden.
Torhaus Seedorf 1593
Mittagessen im Pronstorfer Krug, Kaffee im Torhaus.



























































































   11   12   13   14   15